Anton macht´s klar


Anton hat sich von seinem Klassenkameraden in eine blöde Wette reinreden lassen. Ein Wettrennen mit Roolys (coole Schuhe mit Rollen unten dran). Dumm nur, dass er gar keine Roolys hat. Und noch dümmer, dass seine Eltern grade knapp bei Kasse sind.  Also muss Anton selbst sehen, wie er an die 100 Euro für die Rennschuhe kommt. Vielleicht sollte er eine Bank ausrauben?

Schwer konnte das eigentlich nicht sein, so ein Banküberfall. In Filmen hatte ich schon Tausende gesehen. Entweder man machte die Nummer mit der Tarnkappe und dem Maschinengewehr und der Sporttasche. Mit Rumschreien: “Los, hopp! Das ist ein Überfall“ Und mit einem Zettel den man der Kassiererin zuschob. „Leeren Sie den Tresor, packen sie das Geld in diese Tüte!

Anton hat ein großes Problem. Er braucht ganz dringend 100 Euro, um sich Roolys zu kaufen. Sonst steht er als Blödmann vor der Klasse. Allerdings hat er keine 100 Euro und seine Eltern auch nicht. Also muss er selbst Geld verdienen. Im Internet liest er, dass Kinderstuntmen gesucht werden. Er bewirbt sich mit Hilfe eines coolen selbst gedrehten Videos. Doch er bekommt eine Absage. Was nun?  Anton beschließt eine Bank zu überfallen. Im letzten Moment bekommt er Angst vor der eigenen Courage, also schwenkt er lieber um auf eine Entführung.  Doch auch die Entführung scheitert schon, bevor sie losgeht, deshalb braucht Anton einen neuen genialen Plan.  Der Freund seines Vaters ist Drucker, also beschließt Anton sein eigenes Geld  zu drucken. Doch als er den ersten falschen Fünfziger in einem Testkauf ausgibt, fliegt er sofort auf. Er ist nämlich beobachtet worden. Und bald sucht die ganze Stadt nach dem „Geldfälscher“.  Aber Anton wäre nicht Anton, wenn er dafür keine Lösung wüsste.  Dummerweise hat er aber eine gut sichtbare Spur hinterlassen, die ihm über kurz oder lang das Genick brechen wird. Wenn seine Klassenkameradinnen Fanny und Xiaomeng ihn da nicht handfest unterstützt hätten, dann,  ja dann hätte die Sache vielleicht doch nicht so ein fulminantes Ende genommen.

Dies ist das zweite (in sich abgeschlossene) Buch über Anton und sein verrücktes Leben. Milena Baisch, die Autorin, ist für ihre erste Geschichte „Anton taucht ab“  bereits mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 ausgezeichnet worden. Auch der Folgeband lässt nichts zu wünschen übrig. Milena Baisch erzählt Antons Geschichte locker und direkt, mit viel actionreicher Komik, ein bisschen kumpelhaft und im Ton fast umgangssprachlich. Dadurch wächst Anton dem Leser sofort ans Herz. Die vielen comicähnlichen Bilder von Elke Kusche erzählen ihre eigene Geschichte und passen prima zum Text.  Ein spannendes Jungs-Buch, das auch Mädchen viel Spaß macht.  Die Testleser einer vierten Grundschulklasse waren jedenfalls durchweg begeistert.

Milena Baisch, Anton macht´s klar, Verlag Beltz & Gelberg, € 12,95, ab 9 Jahren, auch als Audio CD erhältlich, Hörcompany, 14,95 €

Monika Hanewinkel

Advertisements

Ein Gedanke zu „Anton macht´s klar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s