Die Rückkehr der Kurzhosengang


Nach ihrem Fernsehauftritt in Toronto kehrt die Kurzhosengang nach Okkerville zurück. Und alles scheint wieder normal, bis Zement am nächsten Tag verschwindet. Wurde er entführt oder hat er sich verirrt? Und dann ist da noch die Pauli-Gang, die es anscheinend auch auf Zement abgesehen hat. Und was hat das alles mit den Brüdern Iwan und Alexei zu tun, denen das Kino in Okkerville gehört? Die Fragen häufen sich.

„Wir saßen immer noch bei mir zu Hause, und es war noch immer der Morgen, nachdem wir aus Toronto zurückgekehrt waren. Und Snickers hatte Recht. Über eine Stunde war vergangen, ohne dass wir das Tock von Zements Fahrrad gehört hatten. Wir wussten zwar, wie langsam Zement war, aber wir wussten auch, dass er nicht so langsam sein konnte, sonst würde nämlich das Blut aufhören durch seine Adern zu fließen. (…) Wir schauten auf die verlassene Straße und ich war mir sicher, dass meine Freunde jetzt auch ein mulmiges Gefühl im Bauch hatten. ‚Vielleicht sollten wir ihn suchen gehen’, sagten wir gleichzeitig.“

Das Buch „Die Rückkehr der Kurzhosengang“ vom Autor Zoran Drvenkar ist schon das zweite Abenteuer von Island, Rudolpho, Snickers und Zement. Schritt für Schritt stellt sich heraus, was es damit auf sich hat. Am Ende kommt auch noch Holli ins Spiel, in die sich Rudolpho verliebt. Zum Glück hat die Kurzhosengang auch noch den Polizisten Tegebook an der Seite, Aber auch der scheint ein Geheimnis zu haben. Schließlich hängt alles damit zusammen, dass Zement im Fernsehen erzählt hat, dass er Geister sehen kann…

Ich  finde das Buch spannend und witzig zugleich, weil die Mitglieder der Kurzhosengang abwechselnd aus ihrer eigenen Sicht erzählen. Das kann zwar manchmal etwas verwirrend sein, aber am Ende versteht man alles. Die verschiedenen Erzählperspektiven haben den Vorteil, dass man erfährt, was mit Zement passiert, während die restliche Kurzhosengang nach ihm sucht. Mir gefällt, dass die Kurzhosengang zusammenhält, egal, was passiert. „Ich wünsche mir, dass die Kurzhosengang für immer zusammenbleibt“, sagte Snickers leise.

Ich habe zirka eine Woche gebraucht, um das Buch zu lesen und empfehle es Mädchen und Jungen ab 9 Jahren.

Zoran Drvenkar, Die Rückkehr der Kurzhosengang, Carlsen Verlag 2008 (Berlin Verlag 2006), € 6,95, ab 9 Jahre

Ben Bettin, 11 Jahre

Advertisements

5 Gedanken zu „Die Rückkehr der Kurzhosengang

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s