„Bullet Boys“ von Ally Kennen


bullet_boys_CoverMax, Alex und Levi entdecken durch Zufall ein geheimes Waffenlager des Militärs. Die drei Jungs beginnen ein gefährliches Spiel: Ob sie die Waffen verkaufen und das Geschäft ihres Lebens machen könnten? Aber was, wenn sie dabei erwischt würden? Aus dem Spiel der drei Freunde wird langsam Ernst…

„Alex hatte schon Hunderte Kaninchen, Dutzende Füchse, ein paar verwundete Rehe, ein blindes Mutterschaf und ein Schwarm wild gewordener Wespen ins Jenseits befördert.“

Die drei Freunde Alex, Max und Levi sind sehr unterschiedlich. Alex ist der Meisterschütze unter ihnen, er kann besser mit der Waffe umgehen als jeder andere. Max  ist unberechenbar und macht somit manchmal Sachen die in diesem Augenblick keiner von ihm erwartet, wie z.B. unerwartete Wutanfälle. Levi hingegen schätzt sich selbst als Frauenheld ein. Er würde lieber manchmal den Tag mit Mädchen am Strand verbringen, kann trotzdem aber mit einer Waffe umgehen.

Alex, Max und Levi wollen an einem Samstag einen kleinen Spaziergang  machen, doch leider kann Max nicht mitkommen. Also machten sich Alex und Levi alleine auf den Weg. Als die beiden von einem Felsvorsprung ins Tal hinunter schauten, sehen sie Soldaten, die beim Training sind. Levi wird neugierig und will sofort näher heran gehen. Als sie unten ankommen,  versperrt ihnen ein Stacheldrahtzaun den Weg zum Gelände auf denen die Soldaten trainierten. An dem Stacheldrahtzaun hängt ein Schild: MILITÄRISCHES SPERRGEBIET: ZUTRITT VERBOTEN. Levi ist zu neugierig und schlüpft durch ein kleines Loch im Zaun. Alex dagegen verhält sich  schüchtern. Als sie dann ein geheimes Waffenlager entdeckten, fängt alles erst an. Alex will nichts mit dem geheimnisvollem Fund zu tun haben. Levi denkt, dass er damit Kohle machen könnte und erzählt es somit gleich dem Waffennarr schlecht hin, Max. Als dann auch noch die gut durch trainierten Soldaten auf Max aufmerksam werden, wird dies zu einem lebensgefährlichen Spiel für ihn. Plötzlich ist auch Levi  wie vom Erdboden verschluckt und Alex der einzige, der sie jetzt noch retten könnte…

Ich finde das Buch toll, weil es sehr spannend und an manchen Stellen auch lustig ist. Lustig finde ich Max, weil er kein normaler Junge ist und manchmal auch ein bisschen komisch drauf ist. Es gibt viele unvorhersehbare Wendungen, die man in diesem Augenblick vielleicht gar nicht erwarten würde. Das Buch besteht aus eher kleinen Kapiteln, die jeweils aus ca. 10 Seiten umfassen, manchmal ein bisschen mehr und manchmal ein bisschen weniger.

Ally Kennen hat die Hauptpersonen so wie die anderen Personen des Buches sehr glaubwürdig und realistisch dargestellt. Und es bleibt bis zum Schluss unklar, wie die Geschichte ausgeht. Das macht das Buch noch einmal um einiges spannender und aufregender. Tolles Buch, unbedingt lesen!

Ally Kennen, Bullet  Boys, dtv 2013, € 12,95, ab 12 Jahre

Colin Grünler,  11 Jahre

Advertisements

Ein Gedanke zu „„Bullet Boys“ von Ally Kennen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s