„Der Junge, der mit den Piranhas schwamm“ von David Almond


der_junge_der_mit_den_piranhas_schwammStanley ist ein kleiner Junge, der es nicht leicht hat. Seine Eltern sind gestorben, sein Onkel betreibt eine Fischfabrik und Stan muss von früh bis spät darin arbeiten. Doch dann kommt ein Jahrmarkt in seine Stadt und weckt in ihm die Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuern. Nach einem Streit mit seinem Onkel hält Stan es nicht mehr aus: Er läuft davon und schließt sich den Jahrmarktsleuten an…

„Ich werde dir sagen, wann  deine Probleme vorbei sind,“ sagte Wahrsager-Rosi. „Woher wissen Sie, dass ich Probleme habe?“, fragte Stan. (…) Er erhaschte aus dem Augenwinkel ein goldenes Aufflackern. Goldfische. Sie hingen in einer Reihe an einer Bude, in der man mit einem langen Stab Enten aus dem Wasser angeln konnte. (…) Ohne nachzudenken, wandte er Wahrsager-Rosi den Rücken zu und ging in Richtung der Fische. Wahrsager-Rosi sagte: „Lebe wohl. Du bist verzaubert. Du wirst trauern. Du wirst reisen. Und wir werden uns wieder sehen.“

Stanley steht jeden Tag ab 6 Uhr morgens an den Maschinen der Fischfabrik seines Onkels und packt tote Fische in Dosen. Doch als er eines Tages auf dem Jahrmarkt Dostojewski mit seiner Goldfischbude trifft, bemerkt er, dass er zu lebendigen Fischen eine tiefe innere Verbindung spürt. Die Goldfische schwimmen in trübem Wasser und sind kurz davor zu sterben. Stanley will sie retten. Beim Entenangeln gewinnt er alle Fische und bringt sie mit nach Hause. Doch was passiert dort? Für seinen Onkel sind die Goldfische nichts weiter als eine neue Geschäftsidee…

Stanley ist tief verletzt, läuft von zuhause weg und schließt sich den Jahrmarktsleuten an. Als Assistent von Dostojewski fährt er mit in die nächste Stadt. Er freundet sich langsam mit Dostojewskis mürrischer Tochter Nitascha an und lernt den weltberühmten Pancho Pirelli kennen. Dieser ist mit seiner gefährlichen Piranha-Nummer die größte Attraktion auf dem Jahrmarkt. Piranhas sind Fleisch fressende Fische, die z.B. ein Hühnchen in wenigen Sekunden bis auf die Knochen abnagen. Pancho Pirelli begibt sich furchtlos zu den Piranhas ins Becken und tanzt mit ihnen unter Wasser. Alle sprechen mit Ehrfurcht und Bewunderung von ihm. Aber der große Magier ist nicht mehr jung und scheint nur auf Stan gewartet zu haben. Soll er Pirellis Nachfolger werden und lernen, wie man zusammen mit den hungrigen Fischen schwimmen und tanzen kann?

David Almond legt über seine realistische Geschichte ein symbolträchtiges Deutungsmuster mit vielen Anspielungen. Und gerade weil beides nicht eins zu eins ineinander greift, entsteht in den Zwischenräumen, an den Rändern und in den Rätseln das, was man als Poesie bezeichnen kann. Es geht um die großen Fragen des Lebens: Wer bin ich und wovor habe ich Angst? Stanley ist eigentlich ein mickriger kleiner Junge, der sich aber mit ungeahnten Herausforderungen konfrontiert sieht. Und er weicht ihnen nicht aus, sondern folgt ihrer inneren Spur. Die Fische nimmt er als seine Gefährten wahr, er lernt nicht nur, mit ihnen zu schwimmen, er hört sie auch sprechen. Er verfügt über eine intuitive Verbindung mit allem Lebendigen und besitzt ein gutes Herz. Und so bewirkt er, dass nicht nur er über sich hinaus wächst, tief in sein Wesen hineinspürt und es entwickelt. Er schafft es auch, zu erkennen und aufzulösen, was die kleine Nitascha so traurig und wütend macht. Er schafft es, seinen Onkel und seine Tante zur Einsicht zu bringen, ihre Herzen zu öffnen und sie stolz auf ihn zu machen.

Stanley ist ein Magier des Herzens und Autor David Almond ein Magier der Kinderliteratur. Er hat komplexes Kinderbuch geschrieben, das einfach daherkommt, ein spannendes Buch, das mehr weiß, als es sagt. Almond’s Spracherfindungen und –Parodien der „DOOF“-Behördensprache haben einen überwältigend absurden Witz, der zu lautem Lesen zwingend verführt (kongenial übersetzt von Alexandra Ernst).

Sprachwitzig und magisch!

David Almond, Illustrationen Oliver Jeffers,  Der Junge, der mit den Piranhas schwamm, Ravensburger 2014, € 14,99, ab 10 Jahren

Regine Bruckmann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s