Noch mehr Lesetipps für die Ferien: Anna Shinodas Erstling „Die Mitte von allem“, Roddy Doyles Wirtschaftsparabel „Alles super!“ und das fabelhafte „Tagebuch einer Killerkatze“

Mitte_von_allemDer Sommer könnte so schön sein. Die 16jährige Clare ist eine gute Schwimmerin und in diesem Jahr hat sie einen Ferienjob als Rettungsschwimmerin am See. Alle ihre Freunde treffen sich dort. Aber etwas wirft einen Schatten auf diese Zeit: Clares Bruder Luke sitzt im Gefängnis. ‚Er war zur falschen Zeit am falschen Ort’, sagt die Mutter als Erklärung. Clare liebt ihren älteren Bruder über alles, er war es, der ihr das Schwimmen beibrachte. Aber es gibt eine dunkle Erinnerung aus ihrer Kindheit, die immer wiederkommt und die sie nicht zu enden denken will… Weiterlesen

Advertisements

Das Jugendbuch „28 Tage lang“ von David Safier erhält den Buxtehuder Bullen 2014

safier_kindler_HK_Mattfolie.inddDavid Safiers Roman, der 2014 im Rowohlt Verlag erschienen ist, behandelt auf bewegende Weise den Aufstand im Warschauer Ghetto. Im Mittelpunkt steht das Schicksal der 16-jährigen Mira, deren Familie dort 1943 umkommt.

„Trotzdem oder gerade deswegen wagt Mira den Aufstand, dem sich viele polnische Juden anschließen. 28 Tage können sie den SS-Schergen Widerstand bieten. Die bewegende Geschichte von Mira ist fiktiv, aber ihre Erlebnisse beruhen auf Fakten“, so der Verlag. Weiterlesen