Willi Wiberg, empfohlen von den Kindern des Leseclubs Nord-Grundschule


 

Willi Wiberg wollte nicht mit Mädchen spielen. Weil er dachte, sie sind doof. Das stimmt aber nicht. Seine Freundin kann von einem hohen Dach springen. 

„Zusammen mit Mila ist es schön. Sie heult nicht wegen jeder Kleinigkeit. Mila erfindet neue Spiele. (…) Sie ist ein prima Kumpel. Denn sie kann so viel…“

Zusammen mit Willi baut sie ein Baumhaus. Sie hat immer gute Ideen. „Willi spielt mit Mädchen“ schreiben die Jungs an die Wand in der Toilette. Zuerst findet er das blöd. Und Willi Wiberg ist ein bisschen mutig, weil ihm das dann egal ist. Mit seiner Freundin hat er doch viel mehr Spaß.

Mutig sein, gehört zum Leben. Wir sind auch mutig. Ich gehe z.B. nachts im Dunkeln in den Keller (Eva). Und ich steige die steile Treppe hoch unters Dach, auch wenn das Licht aus ist (Elisa). Und ich bin mutig, weil ich bei ganz vielen Sportvorführungen mitgemacht habe (Toni). Bei einer Ballettaufführung muss man auch mutig sein (Lina).

Jungs sollten auch mit Mädchen spielen. Und wir Mädchen spielen auch mit Jungen.

Willi-Wiberg-Geschichten sind lustig und schön. Und gut, weil sie Sachen beschreiben, die wir kennen.

In der Geschichte „Mehr Monster, Willi Wiberg“ ist Willi zum ersten Mal ein Babysitter. Toll, dass er sich traut, das zu machen. Willi will zuerst dem kleinen Kind Baby-Geschichten vorlesen, aber das Kind will das gar nicht. Da denkt er sich eine Monster-Geschichte aus. Das kleine Kind bekommt Angst und will am Ende doch eine Baby-Geschichte hören. Das ist toll. Willi erzählt: Wenn das Monster schläft, dann zieht es seine gelben Stiefel aus und dann ist alle Kraft aus ihm raus. Dann ist es ganz normal und ungefährlich. Witzig, wie er so übertrieben sagt: ‚das böse böse Monster’! Man kann dabei aber auch ein bisschen Angst bekommen, wenn man das Buch liest. Willi Wiberg hat auf jeden Fall seinem Babysitterkind  Angst gemacht, das hätte er besser nicht machen sollen. Vielleicht bekommt der Kleine davon Alpträume. Vielleicht ist Willi Wiberg doch noch zu jung, um Babysitter zu sein, sonst würde er so was nicht machen.

Leseclub-Kindern Nord-Grundschule, 2. Klasse

Gunilla Bergström, Die besten Geschichten von Willi Wiberg, Friedrich Oetinger 2012, und Die schönsten Geschichten von Willi Wiberg, Friedrich Oetinger 2009, je € 12,90, ab 4 Jahren

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s