„PeterSilie“ von Antje Damm


Cover_PeterSilie_72

Oma, ihre Spätzle und ihre Geschichten sind für Nick das Beste, was es gibt. Als Oma ins Krankenhaus kommt, will er ihr deshalb unbedingt eine Freude machen. Was, wenn er es schafft, ihr zwei lebendige Gänse ins Krankenhaus zu schmuggeln, so wie die beiden lieben Gänse Peter und Silie aus Omas Kindheit?

„Wenn sie laut Petersilie rief, dann kamen sie beide angewatschelt, und Oma brachte sie zu einer Stelle, wo Gänsefingerkraut wuchs. Das fraßen sie nämlich besonders gerne. Und manchmal durften die beiden auch im Bach schwimmen. Oma liebte die beiden sehr. Sie kraulte sie am Hals und konnte sie sogar auf den Arm nehmen und die Gänse rannten ihr immer hinterher.“

Nicks Oma spielt mit den beiden Gänsen sogar Hochzeit und verkleidet sie als Gänsebraut und Bräutigam. Aber dann kommt das Weihnachtsfest und Peter ist auf einmal nicht mehr da…

Die Geschichte der beiden Gänse Peter und Silie aus Omas Kindheit ist eigentlich eine traurige. Aber noch trauriger findet Nick, dass seine Oma nun im Krankenhaus liegt und anscheinend ihren Lebensmut verloren hat.

Wenn Nick ihr nur zwei lebendige Gänse bringen könnte, dann würde sie sich sicher so freuen, dass sie wieder gesund wird. Aber zwei Gänse? Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Mit der Hilfe des Nachbarn Paul, einem leidenschaftlichen Hobby-Gärtner und verkappten Öko-Aktivisten, macht er sich an diese schwierige Aufgabe. Die Gänse von heute fressen keine Butterblumen mehr am Bach, sondern leben mit vielen anderen zusammen großen Käfigen. Die Entführung und Rettung der Gänse wird zu einer gefährlichen Mission, bei der Nick viel Mut beweisen muss und einiges über moderne Tierhaltung erfährt…

Antje Damm hat das Talent, Geschichten, die aus einer verschwundenen Welt zu kommen und oft autobiographisch inspiriert zu sein scheinen, so zu erzählen, dass sie ganz allgemeingültig und heutig wirken. Oder, wie in diesem Fall, mit Situationen aus der modernen Welt verknüpft werden. Trotzdem haftet ihren Geschichten etwas angenehm Altmodisches an. Die Sprache ist schön, klar und unaufgeregt, ihre Zeichnungen haben einen charmant-naiven Strich. Heraus kommen Bücher, die realistisch, komisch und ein bisschen melancholisch sind. Und sie zielen, wie auch hier wieder, ­– mitten ins Herz. Regine Bruckmann

Antje Damm: PeterSilie, Tulipan Verlag Januar 2016, 12,95 €, ab 8 Jahren

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s