„Der Junge auf dem Berg“ von John Boyne mit „Buxtehuder Bulle“ ausgezeichnet

Der_Junge_auf_dem_Berg
Der irische Bestseller-Autor John Boyne hat am  22. Januar den mit 5.000 Euro dotierten Jugendliteraturpreis Buxtehuder Bulle erhalten. „Ich fühle mich zu tiefst geehrt, diesen Preis bekommen zu haben“, sagte der 1971 geborene Ire bei der offiziellen Preisverleihung in Buxtehude. Boyne ist für seinen Jugendroman „Der Junge auf dem Berg“ („The Boy at the Top of the Mountain“), erschienen im Fischer-Verlag in der Übersetzung von Ilse Layer, ausgezeichnet worden. Weiterlesen

„Elefantenwinter“ von Michael Mopurgo

elefantenwinter_coverDas Mädchen Elisabeth und ihr kleiner Bruder Karli leben mit ihren Eltern in der schönen Stadt Dresden. Sie machen Picknick auf den Elbwiesen und bauen Baumhäuser, in denen sie auch übernachten dürfen. Karli hat ein Bein, das ein wenig zu kurz geraten ist, und es sind  Kriegszeiten. Trotzdem erleben sie eine glückliche Kindheit – bis zu der Nacht, in der die alliierten Flugzeuge Dresden bombardieren. Weiterlesen

Beo – bestes Hörbuch für Kinder: „Vango“, Kategorie ab 12 Jahre, gelesen von Rainer Strecker

Vango-1024x1024Paris, 1934. Zusammen mit vierzig anderen weiß gekleideten Männern wartet Vango, 19 Jahre, ausgestreckt auf den Pflastersteinen vor Notre-Dame auf seine Priesterweihe. Doch dazu kommt es nicht. Vango muss fliehen. Mord wird ihm vorgeworfen. Eine waghalsige Verfolgungsjagd beginnt, die Vango über die Dächer von Paris bis an den Bodensee und an Bord eines Zeppelins nach Sizilien führt, weiter auf die äolischen Inseln seiner Kindheit und schließlich nach Schottland zu seiner großen Liebe, der geheimnisvollen Ethel. Immer auf der Flucht und getrieben von der Frage: Wer bin ich? Denn seine Herkunft ist auch ihm selbst ein Rätsel… und scheint doch der Schlüssel, um dahinterzukommen, wer genau ihm nachsetzt und warum seine Verfolger so unbarmherzig sind. Weiterlesen

„Ich schreibe für meine Charaktere.“

Jugendbuchtipp

Zoran Drvenkar

Interview mit Zoran Drvenkar über sein neues Buch DER LETZTE ENGEL

Der 16jährige Motte erhält eines Abends eine seltsame Nachricht: „Sorry für die schlechte Nachricht, aber wenn  du aufwachst, wirst du tot sein.“ Das muss ein schlechter Scherz sein, denkt sich Motte, aber trotzdem versucht er, die ganze Nacht wach zu bleiben. Er schafft es nicht, irgendwann schläft er ein, mit einem Comic auf dem Bauch, und als er aufwacht, ist er der letzte Engel auf Erden. Weiterlesen

Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor

Als die einen gegen die andern zu kämpfen beginnen, tarnt Todas Vater sich als Busch und verlässt die Stadt. Toda bleibt bei ihrer Oma, bis es dort zu gefährlich für sie wird. Sie muss fliehen, über die Grenze, nach woanders. Dort lebt ihre Mutter, von der Toda nur den Namen kennt. Weiterlesen